Svea Lundberg: "Inbetween – Zwischen Bühne und Bordell"

 

 

Nach dem Besuch einer Vorstellung verliebt sich Jerik in den faszinierenden Tänzer Alexej. In diesem Moment beginnt für ihn eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Bald muss er feststellen, dass sein Traummann ein Drogenproblem hat, dass die junge Beziehung auf eine schwere Probe stellt.
Jeriks Gefühlswelt wird einem wunderbar eindringlich nachvollziehbar und realistisch nähergebracht. Auf jeder Seite fiebert man bei dem Emotionalen auf und ab mit ihm, schwärt und leidet gleichermaßen. Auch die Erotikszenen sind wohl dosiert und sehr prickelnd. Ein Buch, das definitiv mit Eiswürfeln serviert werden sollte! Wie es bei Svea üblich ist, sind sowohl die homosexuelle Beziehung, wie auch die sozialen Probleme, in diesem Fall der Drogenkonsum, realistisch und klischeefrei dargestellt.

364 Seiten/ Taschenbuch & ebook/ Dead Soft Verlag Dez.2016
ISBN 978-3960890218