Akira Arenth: "From Devils and Mermen" 1-4

 

 

GENRE: Das Interessanteste an dieser Buchreihe ist meiner Meinung nach definitiv die Genre-Zuordnung: Gay Romance mit einer sehr orginellen Mischung aus klassischer Fantasy, Horror, Komödie, Erotik, Drama, Märchen… und sicher noch einige andere.

STORY: Sel ist ein untergeordneter Dämon, der eine Chance bekommt, sich in der Welt der Menschen für seine Horde zu beweisen. Dabei stellt er sich nicht sehr geschickt an und gerät von einer Schwierigkeit in die nächste. Trotzdem bleibt er tapfer und kämpft für sich und den Mann, der sich zwischen all diesem Chaos in sein Herz gestohlen hat.

WELT: Die unterirdische Welt der Dämonen ist sehr spannend aufgebaut, von den Gesellschaftsstrukturen bis zu den magischen Besonderheiten gibt es durchgehend einiges zu staunen. Auch die Menschenwelt zeigt sich von einer Seite, die zum Nachdenken über unsere Spezies anregt.

STIL: Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Perspektive von Sel erzählt, der unglaublich komisch ist und eine freche Klappe hat. Mann schließt ihn schnell ins Herz und leidet (qualvoll!) mit.

FIGUREN: Neben Sel und seinem sprachlosen (da will ich nicht zu viel spoilern) Loveinterest fallen besonders SelS Brüder mit ihrer ungestümen, aber witzigen Art sehr auf. Was die Menschen angeht… Ich wollte nach dem Auslesen die Spezies wechseln (lol), aber man kann nicht sagen, wir wären falsch dargestellt. So boshaft sind wir wirklich.

LOVE: Man zweifelt so einige Male, ob Sel und sein Lover zueinanderfinden und leidet mit. Der unterwürfige und willige Sel gerät auch in einige Situationen, in denen er ausgenutzt wird, manchmal nicht so, wie er es gerne hätte. Freunde von prickelnder Erotik kommen bei dieser Reihe ebenso auf ihre Kosten, wie Fans von Lovestorys.

FAZIT: Es bleibt von Anfang bis zum Ende spannend und unerwartet. Manche Stellen sollte man nicht lesen, nachdem man gegessen hat. Nach manchen Stellen braucht man dringend eine kalte Dusche (oder eine Zigarette). Die Hauptfigur muss man einfach lieben und die Welt zieht einen tief hinein. Und zum Schluss darf man aufatmen. Auf jedem Fall eine gelungene Reihe, die viel Spaß gemacht hat. Auch als Urlaubslektüre zu empfehlen.

DATA: In vier Bänden zu je ca. 150 Seiten ist die Geschichte abgeschlossen.  (Es gibt noch einen 5. Bonus-Sequel-Band) Man hätte die Geschichte vielleicht auch in einem Band rausbringen können, aber bei den wunderschönen Covern, hätten es auch gerne zehn Bände sein dürfen. Am Ende jedes Bandes ist noch eine kleine Galerie mit Fanarts angefügt. Als Taschenbuch und Ebook, CreateSpace Juni-Oktober 2017

Kommentar schreiben

Kommentare: 0